Sojamilch

Da seit inzwischen drei Jahren dieser focus.de- Beitrag vor allem durch facebook geistert, muss ich der von mir eigentlich geschätzten Sarah Wiener massiv widersprechen. NEIN Sojamilch ist nicht künstlich.

Hier der Link zum ganzen Artikel: https://www.focus.de/

Sojamich ist in der Regel alles andere als künstlich. Wie Frau Wiener selbst in dem Focus-Beitrag erwähnt, werden die Sojabohnen aufgekocht und dann ausgepresst. Danach kommt der Sojadrink, zumeist mit Salz und Zucker schmackhafter gemacht, ins Regal.

Hier als Beispiel ein heimisches Produkt.

 

Witzigerweise noch dazu hergestellt in der ehemaligen Kuhmilch-Molkerei in Oberwart.

Was ist daran jetzt künstlich? Industriell hergestellt ja klar, allerdings ist das die normale Kuhmilch auch, zumindest jene die heute im Supermarktregal unweit der sogenannten Sojamilch steht. Im Supermarktregal steht kaum ein nicht industriell hergestelltes Produkt.

Was möchte uns Sarah Wiener also  mit ihrer Aussage mitteilen? „Die Brühe ist kaum trinkbar“ wird sie zitiert. Gut, dies mag ihr persönlicher Befund sein, aber offenbar schmeckt der Sojadrink doch vielen Menschen, sonst wären die Packerl rasch wieder aus den Regalen verschwunden. Es heißt ja bekanntlich „Geschmäcker und Ohrfeigen sind verschieden“.

Ähnliches gilt für dieTofuherstellung, dazu wird die Sojamilch mittels natürlich gewonnen Gerinnungsmittel zum Gerinnen gebracht. Bei der Käseherstellung geschieht in etwa das Gleiche.

Alles in Allem ist die Aussage von Sarah Wiener auch leicht dadurch zu wiederlegen, dass man sowohl den Sojadrink, als auch den Tofu alleine zu Hause selbst machen kann.

Es gibt natürlich auch Sojaprodukte mit allerlei unnötigen, mehr oder weniger natürlichen/künstlichen Zusatzstoffen. Aber dafür kann die Sojabohne, bzw. der Sojadrink wenig.

PS: Natürlich sollte man Sojaprodukte kaufen deren Bohnen auch hier gewachsen sind, aber das gilt ja generell für alle Produkte. Und inzwischen ist der Sojaanbau, egal ob die Bohne dann im Futtertrog der Tiere, oder im Sojadrink landet, in Österreich ja kaum mehr zu übersehen.

 

2 Gedanken zu „Sojamilch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.